Skip to main content

Nasensauger für Babys – Tipps, Infos und Angebote

Ruhiger schlaf durch Nasensauger für Babys

Ruhiger schlaf durch Nasensauger für Babys

Nicht nur  Erwachsene leiden in regelmäßigen Abständen unter einer Erkältung mit einem Schnupfen, sondern auch Babys können einer Erkältung und dem Schnupfen oftmals nicht entkommen. Sobald ein Baby unter Schnupfen leidet kann dieses oftmals nicht nur schlecht einschlafen, es fühlt sich unwohl und die Babynase ist verstopft. Natürlich sind Kinder in diesem Lebensstadium nicht dazu in der Lage ihre Nase richtig zu putzen. Wir Erwachsenen haben es in diesem Fall oftmals wesentlich einfacher, denn wir greifen einfach zum Taschentuch und zum Inhalator. Zudem können wir dann noch zusätzlich Nasentropfen nehmen.

Doch ein einfaches Abwischen der Nase reicht bei einem Schnupfen oftmals nicht aus. Deswegen ist es in den ersten Lebensjahren besonders wichtig, dass die Nase des Babys freigehalten wird. Das sorgt nicht nur für ein freies Durchatmen, sondern auch für ein unbeschwertes Baby Dasein. Anstatt die kleine Nase mit einem Taschentuch zu bearbeiten sollten Sie zum Nasensauger (Nasensekretsauger) greifen.

Auf dieser Seite werden Sie nun erfahren was ein Nasensauger Baby ist, für was man den Nasensauger beim Kind verwendet und welche Möglichkeiten es gibt. Zudem erhalten Sie alle Infos und Tipps rund um die Gesundheit vom Baby und aktuelle Angebote.

Was genau ist ein Nasensauger für Babys?

Das häufige Reiben und abputzen der kleine Baby- Nase führt wahrscheinlich auch bei Kindern zur einer wunden Stelle. Diese wunden Stellen kennen Erwachsene, gerade in der Erkältungszeit, durchaus zu genüge.

Damit das Kind und vor allem das Baby jedoch auch in der Erkältungszeit durchatmen kann und eine freie Nase besitzen, um ordentlich essen und trinken zu können, ist es wichtig die Nase des Kindes immer frei zu halten. Hier kann unter anderem ein Sauger weiterhelfen. Der Nasensekretsauger ist ein Grundausstattungsgerät, welches Elternteile unbedingt besitzen sollten. Im Reich der Nasensauger gibt es unterschiedliche Modelle, welche sowohl manuell als auch elektrisch betrieben werden können.

Der Sauger an sich ist ein Sauginstrument welches dabei hilft die Nase des Kindes von Fremdkörper zu befreien. Der Nasensekretsauger hat die Aufgabe das flüssige sowie auch den sehr tief innen liegende festen Schleim aus der Nase abzusaugen. Ein Sauger ist also ein spezielles Gerät, welches zum Absaugen des Nasensekrets entwickelt wird. Dabei nutzt der Sauger den Unterdruck. Die Anwendung des Saugers dauert nur wenige Sekunden ist vollkommen schmerzfrei.

Wie funktioniert ein Nasensauger Baby?

Wie Nasensauger anwenden? Sicherlich eine Frage die auch Sie sich stellen. Die Funktionsweise des Nasesauber Baby ist sehr einfach zu erklären. Denn im Inneren des Nasensaugers wird ein Unterdruck erzeugt. Der Saugkopf, welcher sich am Gerät befindet, wird dann je nach Modell an die Babynase gehalten. Hier ist es wichtig eine sanfte Einführung in das Nasenloch vorzubereiten. Der Nasensekretsauger verwendet ein Vakuum, welches den Schleim aus der Kindernase zieht. Je nach Modell, welches verwendet wird, kann die Stärke des Vakuums vom Gerät automatisch reguliert werden.

Wieso sollte man einen Nasensauger Baby benutzen?

Der Nasensekretsauger ist ein sehr umstrittenes Babyausstattungselement. Viele Eltern fragen sich wieso man einen Nasensauger Baby generell nutzen sollte? Diese Frage lässt sich sehr leicht beantworten. Leidet das Baby an einer Erkältung mit einer verstopften Nase behindert diese nicht nur das Atmen und das Schlafen, sondern auch das Trinken sowie das Essen. Gerade Kinder welche unter einem starken Schnupfen leiden haben oftmals eine so stark verstopfte Nase, dass das Atmen durch die Nase schwer fällt. Damit Ihr Kind wieder optimal trinken beziehungsweise essen kann und Nacht ordentlich schläft ist es wichtig die Nase frei zu halten.

Das geht selbstverständlich mit einem Taschentuch gerade in den ersten Lebenswochen nicht. Denn hierfür ist die Nase noch viel zu klein. Um trotzdem eine freie Nase zu bekommen ist es wichtig einen Sauger anzuwenden. Denn wird der Schleim aus der Nase nicht abgeführt kann es unter anderem zu Folgeerkrankung wie beispielsweise Mittelohrentzündung oder Bronchitis kommen. Babys atmen in den ersten Lebensmonaten durch die Nase. Ist diese verstopft kann es zu Atemnot kommen, deswegen ist das anwenden eines Nasensaugers sinnvoll.

Ist ein Nasensauger Baby schädlich oder gefährlich für das Baby?

Schädlich oder Gefährlich für Babys

Schädlich oder Gefährlich für Babys

Prinzipiell raten Kinderärzte dazu den Nasensauger Baby nicht  als schädliches oder gefährliches Gerät anzusehen. Denn bei der richtigen Anwendung ist ein Nasensauger für das Baby vollkommen ungefährlich. Wichtig ist natürlich den Nasensauger nicht zu tief in die Baby- Nase einzuführenden. Das kann unter anderem zu einer Verletzung der Schleimhaut kommen. Die Vorteile, welche für den Nasensekretsauger sprechen, sollten jedoch genau aufzeigen wie wichtig es sein kann einen Sauger zu verwenden.

Die Vorteile des Nasensekretsaugers sind:

  • Nasensauger Baby entfernt Sekret schnell und einfach
  • Nasensauger Baby schafft eine Erleichterung bei der Atmung
  • Nasensauger Baby gibt es in viele unterschiedliche Methoden

Die unterschiedlichen Modelle

Selbstverständlich gibt es den Nasensekretsauger in unterschiedlichen Modellen. So unterscheidet man prinzipiell:

primamma Einfache Nasensauger

primamma Einfache Nasensauger

Einfache Nasensauger

Der Nasenschleimsauger in der einfachen Variante ist meistens der günstigste auf dem Markt.

Durch seinen günstigen Anschaffungspreis ist der einfache Nasensekretsauger ein Produkt, welches am häufigsten verwendet wird. Ebenso ist der Sekretsauger ziemlich einfach zu verwenden und sehr handlich.

Dieser einfache Nasensauger ist mit einem Ballon am Ende versehen. Die Spitze des Saugers muss man wenige mm vorsichtig in die Nase des Babys halten und den Ballon mit den Fingern Zusammendrücken und wieder loslassen. Wichtig dabei ist es das andere Nasenloch mit einem Finger zuzuhalten. Durch das Zusammendrücken des Ballons entsteht ein Vakuum und soll dadurch den Schleim entfernen.

Die Vorteile des Saugers ist der günstige Anschaffungspreis. In der Regel liegen die Modelle von NUK und primamma bei circa 5€. Ebenso vorteilhaft ist die kleine und kompakte Bauform des Modells, wodurch Sie optimal unterwegs genutzt werden können, weil Sie wenig platz einnehmen.

günstiger Preis

kompakt und klein

ideal für unterwegs

Die Saugleistung dieser Modelle ist im Vergleich zu anderen Modellen extrem schwach. Einfache Sauger sollte sie daher nur bei fließenden Nasensekret nutzen. Die Saugleistung ist bei diesen Modellen nicht beeinflussbar.

geringe Saugleistung

Nasensauger mit Mundstück

NoseFrida Nasensauger mit Mundstück

NoseFrida Nasensauger mit Mundstück

Der Nasensauger mit Mundstück ist ein besonderes Gerät, denn es ist nicht mit einem Ball versehen, welcher für den Unterdruck sorgt, sondern mit einem Mundstück, bei dem die Eltern den Unterdruck mit dem Mund erzeugen.

Auch bei diesem Modell ist die Handhabung ziemlich einfach. Die Spitze vom Sauger wird wenige Millimeter in die Nase des Babys eingeführt und das Endstück wird in den Mund der Eltern genommen. Durch ein Saugen am Mundstück entsteht ein Vakuum, was das Nasensekret aus der Nase saugt. Selbstverständlich gelangt der Schleim nicht in Ihren Mund. Ein eingebauter Filter verhindert das Einsaugen des Nasensekretes.

Vorteilhaft ist die Möglichkeit die Saugkraft selber zu bestimmen. Je stärker Sie an dem Mundstück Sauger desto stärken wird die Saugleistung. Das hat zum Vorteil, dass auch etwas festsitzender Schleim aufgesogen werden kann. Bekannte Marken wie NoseFrida und Chicco sind schon für wenig Geld zu bekommen. Durch die kompakte Bauform der Nasensauger mit Mundstück eignen sich diese Modelle auch für den mobilen Einsatz für unterwegs. Das Modell hat auch einen weiteren sehr nützlichen Vorteil. Durch das Einsaugen können Sie auch das Nasensekret sehen und haben dadurch eine optische Kontrolle.

geringer Anschaffungspreis

mobiler Einsatz

Saugkraft kann bestimmt werden

optische Kontrolle

Der Nachteil der Modelle sind die Folgekosten der Filter. Die Hygiene-Filter sollten nach jedem Saugen ausgetauscht werden, um die Hygiene sicherzustellen. Die Filter sind in der Regel in Sets für unter 10€ zu erhalten. Auch wenn es nur 10€ je Set beträgt, sollte man die Folgekosten nicht vergessen und in die Überlegung mit einbeziehen.

Folgekosten durch Hygiene-Filter

Elektrischer Nasensauger

Ein elektrischer Nasensauger ist ein sehr einfaches und bequemes kinderfreundliches Modell. Der elektrische Nasensekretsauger wird mit Batterien oder Strom betrieben. Nachdem die Spitze vorsichtig in die Nase eingeführt ist, wird durch einen Knopfdruck ein Vakuum vollkommend automatisch erzeugt. Dadurch,

Verpackung mit Olaf - Elektrischer Nasensauger

Olaf der elefantastische Nasensauger

dass die Saugkraft vom Gerät automatisch reguliert wird, ist auch bei tiefer sitzendem Schleim eine gute Entfernung möglich.

Bei dieser Ausführung gibt es noch mal zwei Unterschiede. Je nach Vorliebe gibt es Modelle, die sich

optimal für die mobile Verwendung eignen oder die durch Ihrer Größe für einen Hausgebrauch besser geeignet sind. Die Lautstärke der Modelle ist mit einem Summen eines elektrischen Rasierapparates zu vergleichen.

Die Ausführung aus dem Hause OLAF ist bestens geeignet für die Verwendung für zu Hause und unterwegs. Zudem ist das Modell von OLAF dampfsterilisierbar und dadurch einfach zu reinigen.

In diesem Produktvideo wird einfach und gut die Funktion vom OLAF Nasensauger erklärt. Weitere Informationen zum Produkt erhält man auch auf der Herstellerseite www.olaf-nasensauger.de.

Die Vorteile des OLAF Nasensauger liegen auf der Hand:

ideal für unterwegs

automatische Saugkraft

entfernt auch festsitzendes Sekret

individuelle Aufsätze

Ein elektrischer Nasensauger aus dem Hause OLAF hat ein Nachteil. Sie benötigen für die Anwendung Batterien. Wobei sich die Folgekosten beim Kauf von Batterien noch im unteren Rahmen bewegen. Sie sollte nur bei Verwendung für unterwegs darauf achten, dass Sie zur Not Ersatz Batterien dabei haben.

geringe kosten durch Batterien

Nosiboo Elektrischer Nasensauger

Nosiboo Elektrischer Nasensauger

Der Nosiboo ist sehr leicht und dadurch auch extrem handlich. Vorteilhaft ist die einzustellende Saugkraft am Drehrad. Durch das ansprechende Design und Farben finden auch Babys schnell gefallen am Produkt.

Ansprechendes Design und Farbe

Saugkraft regulierbar

beseitigt auch tiefsitzendes Sekret

Etwas Negativ beim Modell von Nosiboo ist, dass dieses Modell mit einem Stromkabel geliefert wird. Durch das Stromkabel ist man etwas in der Mobilität eingeschränkt.

Stromkabel

Nasensauger-Staubsauger

Angel-Vac Nasensauger Staubsauger

Angel-Vac Nasensauger Staubsauger

Zu guter Letzt gibt es noch den Nasensauger–Staubsauger als Produkt zu erwerben. Bei Nasen-Staubsauger wird der Nasensauger mit einem handelsüblichen Staubsauger verbunden. Der Staubsauger übernimmt also in diesem Fall das Saugen. Dieses Modell ist vor allem mit dem Nasensauger mit Mundstück zu vergleichen. Die Handhabung ist dabei extrem einfach.

Der Staubsauger wird gestartet und das Endstück wird einfach an den laufenden Staubsauger angeschlossen. Nun führt man die Spitze vorsichtig zu der Nase des Babys und kann so das Nasensekret erfolgreich entfernen. Die Saugkraft wird dabei durch einen eingebauten Filter vollautomatisch vom Staubsauger reguliert. Vorteilhaft ist das auch tiefsitzendes Nasensekret dadurch entfernt wird. Die Modelle von Angel-Vac, Klugzeug und Medinaris sind sehr beliebt und überzeugen durch ihre Funktion.

entfernt erfolgreich Sekret

optische Sichtkontrolle

Die Vorteile vom Nasensauger Staubsauger werden in diesem Video sehr gut erklärt.

Etwas negativ sind die entstehenden Geräusche vom Staubsauger, die nicht jedes Baby gerne hört. Ebenso ist natürlich die Benutzung für unterwegs nicht sonderlich gut, weil Sie immer einen Staubsauger benötigen.

lautstärke vom Staubsauger

nicht für unterwegs geeignet

Wie einen Nasensauger bei Babys anwenden?

Die Funktionsweise eines Nasensaugers für Kinder ist durchaus sehr einfach. Die Anwendung des Nasensaugers sollte nur dann vorgenommen werden, wenn das Kind sicher auf dem Rücken gelagert werden kann. Wichtig für Sie ist, immer eine Hand frei zu haben, um eventuell den Kopf des Babys festhalten zu können oder das andere Nasenloch zuzuhalten.

Der Nasensekretsauger an sich hat, egal um welches Modell es sich dabei handelt, eine kleine abgerundete Spitze. Diese Spitze ist mit einer Ansaugöffnung versehen. Unter dem eigentlichen Nasensauger ist ein kleiner Ballon, oder ein anderes Druck erzeugendes Gerät, befestigt mit dem eine leichte Ansaugfunktion vorgenommen werden kann.

Bei elektrischen Nasensaugern wird der Ballon durch einen Motor ersetzt. Wird der Ballon nun gedrückt und wieder losgelassen saugt dieser die Luft an. An der Spitze entsteht dadurch eine leichte Ansaugung. Die Anwendung erfolgt in dem Sie den Kopf des Babys mit einer Hand ruhig halten und mit der anderen Hand den Nasensekretsauger an die Nase führen und den Ballon leicht drücken. Wichtig ist es die Spitze des Saugers vorsichtig in die Nasenöffnung einzuführen. Des weiteren sollten Sie darauf achten, das Nasenloch, welches nicht freigesaugt wird zuzuhalten. Wichtig dabei ist den Sauger nicht komplett in die Nasenöffnung zu führen, sondern nur gering. Sitzt die Öffnung des Nasensaugers richtig kann der zuvor gedrückte  Ballon wieder los gelassen werden. Wichtig ist dabei den Nasensekretsauger vorsichtig aus der Nasenöffnung herauszuziehen während der Ballon sich mit Luft füllt.  Damit ist die Frage, wie Nasensekretsauger anwenden, erklärt und kann in die Tat umgesetzt werden.

Ab wann den Nasensekretsauger einsetzen?

Der Sauger oder auch Nasen-Staubsauger, wie das Gerät oft genannt wird, kann bereits ab der Geburt eingesetzt werden. Babys sind von Geburt an dazu in der Lage durch die Nase einzuatmen, können jedoch das Sekret, welches sich in der Nase sammelt, nicht abführen. Der Nasensekretsauger kann hier helfen, gerade beim Schnupfen. Babynasen sollten also demnach immer sauber gehalten werden, damit das Kind keine Atemnot bekommt.

Der Nasensauger ist erst dann nicht mehr anzuwenden, wenn das Kind sich die Nase selber putzen kann. Grundlegend kann der Nasensauger aber so lange genutzt werden, wie der Saugaufsatz zur Nase des Kindes passt.

Wie oft einen Nasensauger benutzen?

Freie Nase durch Nasensauger

Freie Nase durch Nasensauger

Wie oft Nasensekretsauger benutzen, ist ebenfalls eine Frage die Eltern schnell stellen. Wie oft ein Sauger benutzt werden sollte hängt sicherlich in erster Linie davon ab, wie stark der Schnupfen beziehungsweise die Erkältung beim Kind vorliegt. Grundsätzlich sollte der Nasensekretsauger aber bloß drei bis viermal am Tag verwendet werden. Kinderärzte raten  jedoch dazu, dass der Sauger so oft verwendet wird wie das Kind ihn benötigt. Denn wird der Schleim in der Nase nicht regelmäßig abgesaugt kann es zu Atemnot beim Kind kommen. Diese kann mit einem Nasensauger verhindert werden, da hier mit dem Absaugen des Sekrets darauf geachtet wird, dass die Bestandteile aus der Nase entfernt werden. Das Baby oder das Kleinkind bekommt so ungehindert Luft.

Nasensauger wie tief?

Nun stellen sich vielen Eltern selbstverständlich die Frage wie tief ein Sekretsauger, in die Nase des Kindes, eingeführt werden sollte. Hierzu gibt es keine genaue Richtlinie. Trotzdem sollte darauf geachtet werden die Nasesauger nur ganz vorsichtig und wenige Millimeter in die Nase einzuführen. Wird diese zu tief eingeführt kann es zu einer Beschädigung der Schleimhäute kommen. Zusätzlich ist daran zu denken, dass gerade der manuelle Sekretsauger vor dem Einführen in die Nase unbedingt zusammengedrückt werden muss. Ansonsten kann es dazu kommen, dass das Sekret tiefer in die Nase geschoben wird.

Wie einen Nasensauger Baby reinigen?

Die Reinigung und Pflege des Nasensaugers ist selbstverständlich sehr wichtig. Der Sauger für das Baby solltet nach jeder Anwendung erst einmal unter fließendem heißem Wasser gereinigt werden. Wichtig ist beim Sekretsauger nur heißes und klares Wasser ohne Reinigungsmittel zu verwenden. Wichtig ist darauf zu achten, dass viel Sekretsauger nicht spülmaschinengeeignet sind. Da die Nasensauger selbstverständlich dazu gedacht sind sehr oft verwendet zu werden, ist selbstverständlich auch eine häufige Reinigung notwendig. Deswegen lassen sich die meisten Sekretsauger schnell und einfach in die Einzelteile zerlegen.

Wird der Sekretsauger in regelmäßigen Abständen verwendeten, sollte dieser einmal am Tag ausgekocht werden.

Wo einen Nasensauger kaufen?

Der Baby Sekretsauger ist ein Gerät, welches in vielen Bereichen zu erhalten ist. So kann man den Nasensauger beispielsweise in Drogerien oder Apotheken bekommen. Aber auch im Internet lässt sich der Sekretsauger schnell erwerben. Das Gerät an sich ist in unterschiedlichen Ausführungen zu bekommen, sodass Eltern diesen beispielsweise im Internet durch einen Vergleich sehr schnell finden können. Amazon ist beispielsweise eine gute Anlaufstelle, um den Nasensauger für das Baby zu erhalten. Amazon und auch Facebook bieten hier oftmals gute Vergleichsmöglichkeiten. Aber auch unsere Seite bietet Ihnen alle wichtigen Informationen.

Wer sich nun noch fragt was ein Sekretsauger Baby kosten kann, dem möchten wir auch diese Frage beantworten. Ein Nasensauger Baby kann ganz unterschiedliche Kosten verursachen. Diese richten sich immer nach dem jeweiligen Modell.  Die günstigsten Produkte, welche es in diesem Bereich gibt, befinden sich bei einem Anschaffungspreis von 3 Euro. Es gibt aber auch durchaus Produkte, welche einen Anschaffungspreis von 20 Euro bieten.

Gibt es Alternativen zum Nasensauger?

Hat Ihr kleiner Schatz eine Erkältung und eine verstopfte Nase können auch andere alternativen gut helfen. Ist die kleine Kindernase durch den Schnupfen vollkommen verstopft, kann auch ab und an der Nasensauger nicht mehr helfen. Hier werden Nasentropfen oder das Nasenspray verschrieben. Diese sollten jedoch eine abschwellende Wirkung besitzen. Bedenken Sie bitte, dass Nasentropfen erst dann die Wirkung entfalten können, wenn die Nase vom Sekret befreit ist. Nutzen Sie also vorab den Nasensauger und dann die Nasentropfen oder das Nasenspray.

Welcher Baby Nasensauger ist der Beste?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht ganz einfach beantworten, denn es gibt viele unterschiedliche Sekretsauger, welche selbstverständlich unterschiedlich arbeiten. Hier ein Urteil über gut und nicht gut zu fällen, sollten Sie selber vornehmen. Wir haben bereits die einzelnen Modelle etwas näher erklärt. Wer als Elternteil noch mehr über den Sekretsauger erfahren möchte, kann selbstverständlich auf unsere Seite weitere Informationen zum Sauger erhalten und sich die Artikel näher ansehen. Welcher davon der Beste ist sollten Eltern selbstverständlich selber entscheiden. Denn die Bedürfnisse an einen Sauger sind sehr unterschiedlich.

Die Gesundheit des Kindes kann mit einem solch leichte zu verwenden Gerät durchaus gefördert werden. Erhalten Sie die Gesundheit des eigenen Kindes, wir empfehlen den Nasensekretsauger. Lesen Sie hier mehr zum Artikel.

Spaßfaktor Nasensauger

Zu guter Letzt zeigt Ihnen das Video, das ein Nasensauger auch Babys zum Lachen bringen kann.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*